Griechenland: Santorini, heute nur wenige Stunden….

 

Das wahrscheinlich schönste Fotomotiv der Welt.
Wer dort war, weiß warum!
Diese atemberaubende Schönheit will man mit allen Mitteln festhalten!
Mehr Griechenlandflair geht nicht.
Santorini ist durch den größten Vulkanausbruch der Geschichte entstanden.
Bis heute liegen zwei Lavainseln in der Mitte des Kraters, aus welchem Schwefeldämpfe aufsteigen und eine heiße Quelle hervor kommt.

Trotz allem prägt heute das unverkennbare Weiß – blau der Griechen die Insel.
Kaum ein Gebäude sieht hier anders aus und sorgt damit für dieses unverkennbare schöne Ansicht.

Schon oft waren wir hier und sind jedes Mal begeistert!

 

 

In Fira gibt es nichts schöneres als durch die Gassen zu schlendern. Zahlreiche kleine, nicht günstige, Geschäfte laden zu einem Shoppingerlebnis der besonderen Art ein.
Zahlreiche Restaurants laden mit traditionellen griechischem Essen ein, auf traumhafte Terrassen und mit wunderschönem Blick.

Wer mit einem Kreuzfahrtschiff ankommt, hat das große Glück, diese Insel in ihrer ganzen Schönheit zu Gesicht zu bekommen.

 

 

Am Hafen angekommen, erwarten einen sofort 2 Highlights, um in die zu Stadt Fira zu gelangen.
Seilbahn oder Esel!
Der Interessanteste, aber auch nicht ganz tierfreundliche Weg, ist mit dem Esel den schmalen Steinweg hinauf zu reiten. Ein wundervolles Erlebnis, für Leute mit starken Nerven, was man nicht verpassen sollte.
Der wohl einfachere und bequemere Weg ist mit der Seilbahn. In aller Ruhe wird man hinauf gebracht.

Wovon man absehen sollte, ist den Weg zu laufen! Dieser Weg gehört den Eseln und ihnen ist egal, wer da läuft 😉

 

 

Wer auf Santorini ist, sollte sich auf alle Fälle, am besten mit einem Gläschen Wein, einmal den Sonnenuntergang am Hafen anschauen.
Wunderschön, wie sich die Schiffe im Licht spiegeln und die Einheimischen im Hintergrund den Abend typisch griechisch ausklingen lassen.

 

 

2018-05-24T20:39:55+00:00April, 2017|

Leave A Comment